6. Indoor Challenge Sieger RTHC (Da) und Bonner THV (He)

RTHC >> Hockey >> Aktuelles

12.11.2019

6. Indoor Challenge Sieger RTHC (Da) und Bonner THV (He)


Beim Turnier-Highlight der Saison zeigten die Teams des Veranstalters eine gute Fr├╝hform und mit Turniersieg sowie Halbfinale beste Platzierungen.

Die Werkselfen starteten mit einer glatten 1-4 Niederlage gegen Erstligist SC Frankfurt 80, erholten sich aber mit einem 3-2 Erfolg ├╝ber den SC Charlottenburg Berlin sowie einem 3-1 ├╝ber den SC Luzern, was ihnen Rang zwei in der Gruppe hinter den Frankfurterinnen einbrachte, die erwartungsgem├Ą├č alle Gruppenspiele gewinnen konnten (4-1 RTHC, 2-0 Luzern, 5-2 SCC Berlin).
In Gruppe A kam die Tormaschinerie des Bremer HC nur beim 0-0 vs E. Frankfurt ins Sto-cken, w├Ąhrend die beiden anderen Partien torreich mit 6-2 (TUS OM) und 5-0 TGF gestaltet werden konnten; Platz eins. Auch Platz zwei ging klar an Obermenzing, die nach der Niederlage vs. Bremen beim 5-0 TGF und 4-2 E. Frankfurt zweimal voll punkten konnten.
In beiden Halbfinals stand es beim Schlusspfiff Remis, sodass das Penalty Shoot-Out entscheiden musste. ├ťberraschend hatten hier die st├Ąrker eingesch├Ątzten Teams die schw├Ąchere Performance; nachdem die S├╝ddeutschen den 80ern aus Frankfurt mit 2-1 das Nachsehen gaben, brandete zeitgleich in der HoHalle gro├čer Jubel auf, denn das Heimteam konnte die Bremerinnen mit 3-1 bezwingen und ins Finale einziehen.
Auch der Turniersieger stand erst nach erneuten Penalty-SO fest; hier hatten wiederholt die Werkselfen die st├Ąrkeren Nerven, holten sich mit einem 4-3 Erfolg den Turniersieg sowie Scheck und konnten ihrenVorjahreserfolg wiederholen. Platz drei teilten sich Frankfurt und Bremen nach einen 1-1 im kleinen Finale.

Die Herren des RTHC starteten mit einem 4-3 Erfolg ├╝ber Obermenzing, mussten vs. den Club Raffelberg eine 1-3 Niederlage einstecken und qualifizierten sich mit der torreichsten Partie des gesamtem Turniers 9-3 vs. Luzern als Gruppensieger f├╝r das Halbfinale. In einer Partie auf Augenh├Âhe mit dem Bundesligist unterlagen sie dort jedoch dem sp├Ąteren Turniersieger Bonner THV mit 1-3.
Im zweiten HF erwischte Obermenzing eine Sternstunde gegen den Gruppensieger A mit drei Erfolgen, die TG Frankenthal, und schickte die Pf├Ąlzer mit einem 7-1 Kantersieg ins kleine Finale, wo sie sich gegen das Team des Veranstalters in einem Krimi mit offenem Schlagabtausch 6-5 durchsetzten.
In einem ebenso engen und spannenden Finale hatten die Bundesst├Ądter schlie├člich beim Schlusspfiff mit 3-2 das bessere Ende gegen├╝ber den S├╝ddeutschen f├╝r sich und konnten Turniersieg plus Scheck bejubeln.

Die Hockeyabteilung bedankt sich  ganz herzlich f├╝r die Unterst├╝tzung des Turniers durch adidas.

Beide RTHC-Coachs zeigten sich hoch erfreut ├╝ber die gute Fr├╝hform ihrer Teams sowie das insgesamt gute Niveau des Turniers. Dass Hockeyer auch feiern k├Ânnen, bewiesen sie bei der Players Night am Samstag im Outback mit DJ Heiko.

>>zum Tableau<<