1. Damen mit 1:8 Auftaktniederlage gegen BW Berlin in der Bundesliga

Beim Start unserer 1. Damen in der 2. Bundesliga gab es eine erwartete 1:8 Niederlage gegen einen der Aufstiegsfavoriten BW Berlin. Die Gäste aus der Hauptstadt traten erwartungsgemäß mit 2 Spielerinnen der TOP 300 der Weltrangliste an. Die Zuschauer konnten einige hochklassige und auch enge Begegnungen verfolgen. So zeigte Hanna Zehntner an der Position 2 eine sehr starke Leistung und musste sich erst im 3. Satz (4:10) gegen die Tschechin Maleckova geschlagen geben. Auch unser Neuzugang, die in Belgien lebende Griechin Eleni Kordolaimi, spielte an der Position 1 ein gutes match gegen die Russin Melnikova. Sehr zur Freude von Coach Ralph Lampe zeigte das 16 jährige Talent Lavinia Morreale an Position 4 eine überragende Leistung und besiegte die Slowakin M. Pislak mit 6:4, 6:1. Katharina Rath und  Sara Akguen waren dagegen chancenlos und die junge Karla Bartel konnte verletzungsbedingt nicht spielen. Sie rückte kurzfristig ins Team, da Anna Simonov bei einem ITF-Turnier in Belgien überraschend ins Halbfinale kam. So war die Begegnung bereits mit 1:5 nach den Einzeln entschieden.

Die Doppel gingen beide an Berlin, wobei unser 2. Doppel E. Kordolaimi/L. Morreale knapp mit 7:10 in dritten Satz verlor.

Nun geht es für unsere Damen am kommenden Freitag nach Versmold, eine weitere Mannschaft mit Aufstiegsambitionen in die 1. Bundesliga. 2 Tage später, am Sonntag, den 15.8., erwarten unsere Damen um 11.00 Uhr im RTHC die Damen von Union Münster, die auch den Klassenerhalt als Saisonziel anstreben.

Unsere Damen beim Saisonstart gegen BW Berlin v.li.: Coach Ralph Lampe, Sara Akguen, Karla Bartel, Lavinia Morreale, Eleni Kordolaimi, Katharina Rath, Hanna Zehnter, Sportwartin Kirsten Jörn

Zurück

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Mobil Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite Mitglied werden <